Wenn das Haus zu groß wird

Wenn das Haus zu groß wird

Immobilie verkaufen oder halten, wenn die Kinder aus dem Haus sind?

Das Haus ist abbezahlt, die Kinder stehen auf eigenen Füßen und der langersehnte Ruhestand ist erreicht. Ein Grund zur Freude! Oder etwa nicht? Viele Paare nutzen die gewonnene Zeit für sich, gehen vermehrt ihren Hobbys nach, verreisen oder genießen einfach die Ruhe. Doch das Leben zu zweit in einem großen Eigenheim bringt nicht nur Vorteile mit sich. Das Haus muss geputzt und der Garten gepflegt werden. Solange man gesund ist und sich fit fühlt, ist das für die meisten kein Problem. Doch spätestens dann, wenn die ersten gesundheitlichen Probleme auftreten, wird es zunehmend zur Last, Haus, Hof und Garten in Schuss zu halten. An diesem Punkt angelangt, stellen sich viele Eigenheimbesitzer die Frage, ob es noch sinnvoll ist, in dem Haus wohnen zu bleiben.

Altersgerechter und barrierefreier Umbau ist mit hohen Kosten verbunden

Viele Hausbauer oder -käufer haben sich bereits in jungen Jahren den Traum vom Eigenheim erfüllt. Das Thema „altersgerecht und barrierefrei Wohnen“ war für die meisten zu diesem Zeitpunkt noch nicht von Bedeutung. Ziel war es in erster Linie, der Familie ein schönes Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. An später mochte man einfach nicht denken. Doch irgendwann ist das Später erreicht. Was jetzt? Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass Eigenheim altersgerecht umzubauen, doch der finanzielle Aufwand hierfür ist sehr hoch und für viele Eigentümer nicht tragbar.

Immobilie verkaufen? Vor- und Nachteile abwägen

Eine eigene Immobilie zu besitzen, hat viele Vorteile. So können Sie beispielsweise selbst entscheiden, wie Sie Ihr Eigenheim gestalten, müssen keine Miete zahlen und hinterlassen Ihren Kindern eine finanzielle Absicherung. Doch auch, wenn das Haus bereits abgezahlt ist, bedeutet das nicht, dass keine weiteren Kosten auf Sie zukommen. Neben Strom- und Heizungskosten sind auch Müllgebühren, Versicherungsbeiträge und Grundsteuerzahlungen zu entrichten. Unerwartete Reparaturen und notwendige Sanierungen – insbesondere bei älteren Häusern – stellen eine weitere finanzielle Belastung dar.

Wer sich für einen Immobilienverkauf entscheidet, sollte nicht zu lange warten.

Oft lassen sich Eigenheimbesitzer für den Immobilienverkauf zu lange Zeit. Insbesondere dann, wenn unerwartete Kosten – z. B. für Reparaturen, Krankheit oder Pflege – anfallen, wird das Haus häufig überstürzt verkauft, um schnell an das benötigte Geld zu gelangen. Die Folge: Bei einem überstürzten Handeln wird das Haus häufig unter Wert verkauft. Unsere Empfehlung: Kommt ein Immobilienverkauf für Sie infrage, sollten Sie sich frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzen und bei der Planung einen Profi zur Beratung hinzuziehen.

Steffen Residential: Wir unterstützen Sie beim Immobilienverkauf und bei der Suche nach einer neuen, altersgerechten Immobilie

Wir wissen, dass Ihr Eigenheim für Sie nicht nur irgendein Haus ist. Hier haben Sie einen Großteil Ihres Lebens verbracht, gelacht, gefeiert und geweint. In den Wänden stecken so viele Erinnerungen und das Lachen Ihrer Kinder. Wir behandeln Ihre Entscheidung zum Verkauf mit dem größten Respekt und tun alles in unserer Macht stehende dafür, einen neuen Besitzer zu finden, der Ihr altes Heim genauso zu schätzen weiß wie Sie. Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch gerne dabei, ein neues, altersgerechtes Zuhause zu finden – ganz gleich ob Wohnung oder kleine Doppelhaushälfte. Sprechen Sie uns einfach an!

Steffen Commercial
Steffen & Co Immobilien-Consulting
Immowelt Business
IVD Mitglied